Sie sind hier:

Europawoche

Die Europawoche wird jedes Jahr Anfang Mai bundesweit durchgeführt. Ziel der Europawoche ist es, die europäische Idee durch Veranstaltungen in ganz Deutschland zu kommunizieren, zu diskutieren, begreifbar und erfahrbar zu machen. Möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern soll die Gelegenheit geboten werden, sich über Europa und die europäische Integration zu informieren und aktuelle Themen der Europapolitik zu diskutieren.
In Bremen wird die Europawoche durch die Europaabteilung koordiniert. Sie trägt alle Informationen über geplante Aktivitäten von Vereinen, Verbänden, Bildungsträgern, Organisationen sowie anderen Einrichtungen aus Politik und Verwaltung zusammen. Außerdem übernimmt sie die Information über die Europawoche an die Öffentlichkeit und tritt selber als Veranstalterin auf.

Europawoche 2017 in Bremen und Bremerhaven

Wie steht es um die „Gemeinschaft“ europäischer Staaten? Haben wir (noch) gemeinsame Grundwerte? Bleibt die EU beisammen oder driften die Mitgliedstaaten auseinander? Das sind die großen Fragen, die sich aktuell stellen, wenn es um Europa geht. Es geht also um viel. Zeit, dass wir darüber reden und uns austauschen.
Von Ende April bis Ende Mai sind alle Bürgerinnen und Bürger in Bremen und Bremerhaven herzlich zu den vielfältigen Angeboten der Europawoche 2017 eingeladen!

Haben Sie Interesse an der Europawoche 2017 mitzuwirken? Aus den guten Erfahrungen der letzten Jahre lernend unternimmt das Team der Europa-Abteilung bei der Bevollmächtigten Bremens die ersten Schritte zur Planung der Europawoche mit ausreichendem Vorlauf. Deshalb findet am 27.09.2016 im Europapunkt Bremen ein erstes Plattformtreffen statt. Dieses startet um 16.00 Uhr.

Auf diesem Treffen ist vorgesehen, einen Start mit allen europapolitisch Aktiven im Land zu machen, sich über Ideen, Schwerpunktthemen Gedanken zu machen und mögliche Kooperationen auf die Beine zu stellen. Eingeladen sind alle, die Interesse haben, etwas in der Europawoche zu unternehmen, das mit dem Europäischen Einigungsgedanken zusammenhängt.

Interesse? Rufen Sie uns an!
Sie sind schon sicher, mitzumachen? Melden Sei sich bitte an: katja.eichler@europa.bremen.de

Erfahrungsbericht 2016
Die Europawoche 2016 war vielfältig besetzt. Unter dem Motto „Europa aus allen (Himmels-)Richtungen betrachten“, boten über 60 Veranstalter aus den Bereichen Wissenschaft, Politik, Jugend, Kultur, Bildung und Soziales ein vielfältiges und mit rund 50 Veranstaltungen umfangreiches Programm an, das durch die Bevollmächtigte Bremens beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit, Ulrike Hiller, koordiniert und präsentiert wurde. Es galt, Europa aus allen (Himmels-)Richtungen gemeinsam mit den vielen Beteiligten am Programm und geladenen Gästen aus dem In- und Ausland zu betrachten.

Europa aus allen (Himmels-)Richtungen betrachten:Die Auftaktveranstaltung zur Europawoche 2016 fand am 2. Mai um 18 Uhr im Rathaus mit Gästen aus verschiedenen europäischen Ländern statt. Impulse gab es u.a. von Henriette Harris (dänische Autorin und Journalistin), Jan Eichhorn (Uni Edinburgh), Elina Manninen (Regionalrat Süd Ostrobothnia, Finnland), Sebastian Schoepp (Autor und SZ-Journalist), Tomáš Sacher (Tschechisches Zentrum Berlin) und Stavros Vlachos (Uni Bremen).

Die thematische Bandbreite des Programms war sehr groß und umfasste Diskussionen u.a. die aktuellen Fragen der Flüchtlingspolitik, des Rechtspopulismus, der Jugendarbeitslosigkeit sowie zur Situation in osteuropäischen Ländern und zur europäischen Afrikapolitik. In vielen Veranstaltungen stand die grundsätzliche Entwicklung der EU im Vordergrund. Vielfältige kulturelle Beiträge wie Tanz- und Filmvorführungen, Konzerte und Lesungen sowie kulinarische Angebote boten besondere Zugänge zum Thema. Auch für Kinder und Jugendliche gab es wieder Angebote.
Den kompletten Ablauf und die Angebote der Europawoche 2016 finden sie auf www.europa-in-bremen.de