Sie sind hier:

Nationale Expertin/Nationaler Experte (END)

Eine mehrjährige Entsendung nach Brüssel ist möglich als "Nationale Expertin/Nationaler Experte" (END). Es handelt sich hierbei um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungen, des Privatsektors und gemeinnütziger Organisationen der Mitgliedsstaaten der EU, die ihr fachspezifisches Wissen einbringen, indem sie die Bediensteten der Europäischen Kommission unterstützen. END werden im Laufe ihrer Abordnung weiterhin von ihren entsendenden Dienststellen bezahlt und erhalten zusätzlich eine Aufwandsentschädigung von der EU. Die Europäische Kommission schreibt diese END-Stellen monatlich aus. Die entsendenden Stellen der Mitgliedstaaten der EU haben die Möglichkeit, ihre Bediensteten für einen befristeten Zeitraum (6 Monate bis 2 Jahre mit einer maximalen Verlängerung auf 4 Jahre) als END zur Europäischen Kommission zu entsenden. Bewerberinnen und Bewerber sollten langjährige, gründliche Arbeitserfahrungen in dem die Ausschreibung betreffenden Bereichen mitbringen sowie gute EU-Kenntnisse und sehr gute nachweisbare englische bzw. französische Sprachkenntnisse sowie interkulturelle Kompetenz.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschlands bei der Europäischen Union Brüssel.