Sie sind hier:

EU-Ausländer oder Unionsbürger?

Der Europäische Gerichtshof hat in den letzten Jahren seine Rechtsprechung zum sozialrechtlichen Gehalt der Unionsbürgerschaft deutlich geändert.
Die neue Rechtsprechung ist vielfach auf starke Kritik gestoßen. Man wirft dem EuGH vor, die Unionsbürgerschaft zu „dekonstruieren“, unverzichtbare Errungenschaften aufzugeben, in überkommene nationalstaatliche Muster zurückzufallen.

Der Vortrag wird die neuere Entwicklung analysieren und herausarbeiten, dass der neue Ansatz des EuGH grundsätzlich zu begrüßen ist, allerdings Folgefragen aufwirft, die bislang noch viel zu wenig diskutiert wurden.“

Zielgruppe(n)
Öffentlichkeit, Fachöffentlichkeit, Justiz
Leitung
Karen Buse
Veranstaltungsart
Diskussionsveranstaltung
Rubrik
Freizügigkeit, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, Gesellschaft, Recht, Zukunft der EU
Beginn
23.01.2018
Ende:
23.01.2018
Uhrzeit
18:30 - 20:30 Uhr
Veranstaltungsort
EuropaPunkt Bremen
Die Veranstaltenden
Teilnahmegebühr (in €)
0,00
Kontakt/Anmeldung
Karen Buse
Vorsitzende Juristische Gesellschaft Bremen
E-Mail: Karen.Buse@oberlandesgericht.bremen.de